Herzkranke Kinder e.V.

Springe direkt zu

Psycho-soziale Begleitung

Foto: Betty Langhans
Die Diplom-Sozialpädagogin Betty Langhans ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Eltern und Kinder

Viele Menschen besitzen eine intuitive Veranlagung, mit den besonderen Herausforderungen des Lebens umzugehen. In besonderen Lebenslagen sind wir zunächst häufig handlungsunfähig und bedürfen der Zuwendung und Hilfe durch andere Menschen.

Eine Betreuung auf der kinderkardiologischen Station des Universitätsklinikums Münster durch Eltern wurde seit Bestehen des Vereins durchgeführt.

Den Umgang mit den vielen Emotionen und auch existentiellen Ängsten galt es auch von den Betreuenden zu verarbeiten und trotzdem dem herzkranken Kind und seinen Eltern Hilfe zu geben bzw. zu vermitteln. Hier stießen die ehrenamtlichen Begleiter (selbst betroffene Eltern, meist Mütter) ganz schnell an ihre Grenzen: knappe zeitliche Ressourcen, bedingt durch den hohen Bedarf, die Belastung durch das eigene herzkranke Kind und dem Eintreten einer emotionalen Überforderung zeigten, dass eine kontinuierliche Betreuung so nicht ausgerichtet werden konnte.

Der Verein "Herzkranke Kinder e.V." setzt sich dafür ein, dass die von den Betroffenen selbst geleistete gegenseitige Unterstützung durch psycho-soziale Mitarbeiter fundiert und professionell ergänzt wird.

Die Elterninitiative engagierte über ABM (3 Jahre von 1997 - 2000) eine Psychologin mit einer 2/3 Stelle im stationären Bereich. Mit einer Halbtagsstelle wurde die Psychologin auf Initiative des Vereins im Jahre 2000 vom Universitätsklinikum Münster übernommen. Die psychologische Begleitung reichte jedoch bei weitem nicht aus. Viele Fragen zu sozialen Belangen waren und sind zu bearbeiten. Neben der Psychologin wurde über ABM eine Sozialpädagogin mit 19,25 Stunden seit dem Jahr 2000 beim Verein angestellt. Die Sozialpädagogin bietet speziell zu sozialen Fragestellungen und zu Rehabilitationsmöglichkeiten den Betroffenen Informationen und Unterstützung (Anträge etc.). Am 15.02.2003 wurde die Sozialpädagogin vom Verein übernommen und wird der kinderkardiologischen Station für die stationäre psycho-soziale Versorgung zur Verfügung gestellt. Die beiden psycho-sozialen Mitarbeiter gewährleisten die notwendige Kontinuität und ergänzen sich in ihren Arbeitsfeldern.

Leider ist durch den derzeitigen hohen Kostendruck (Reformen) eine Übernahme durch die Uni-Klinik nicht in Aussicht gestellt.

Der Bedarf an psycho-sozialer Betreuung ist hoch. Die Aufgabengebiete der psycho-sozialen Mitarbeiter sind sehr umfassend und beinhalten Gespräche zur Angstbewältigung, Krankheitsverarbeitung, Verbesserung der sozialen Situation und auch Hilfestellung bei organisatorischen Fragestellungen (die Stellenbeschreibungen sind beim Verein erhältlich). Das Selbstbewusstsein der Kinder und Eltern wird gestärkt und das Familiensystem gefestigt.

Zu der psychologischen Betreuung und der Beratung in sozialen Fragen kommt regelmäßig eine Musiktherapeutin (ebenfalls aus Mitteln des Vereins) auf die Station und gibt den Kindern durch das Singen und Musizieren die Möglichkeit, ihre Erlebnisse zu verarbeiten.

Zusätzlich stehen auf der Station zwei Erzieherinnen für die Kinder zur Verfügung.

Damit sich die Kinder und Eltern nach der Entlassung nicht allein gelassen fühlen, steht auch hier der Verein für Fragen zur Verfügung.

Unsere Geschäftsstelle ist bis einschließlich 29.08. nicht besetzt.

Kontakt Geschäftsstelle

Albert-Schweitzer-Straße 44, 48149 Münster        

Tel./Fax:0251-98155-300 Geschäftszeiten: Mo, Mi, Fr 9-12 Uhr

E-Mail: info(at)herzkranke-kinder-muenster.de

Spender-Info:

Spendenkonten:

Volksbank Münster eG - BLZ 401 600 50 - Konto 307 373 100

Sparkasse Münsterland Ost - BLZ 400 501 50 - Konto 343 781 09

Aktuelles + Presse

24.07.2014
Spende
26.07.2013
Berufsfindungsseminar am 5.10.2013
09.06.2013
Flohmarktstand
05.05.2013
Tag des herzkranken Kindes
30.11.2012
Begegnungswochenende
19.08.2012
Sommerfest
Komplette Liste
Webdesign: gw-service.de © Herzkranke Kinder e.V.